30.08.2016

Alle unter einem Dach

In Grub entsteht derzeit das Kompetenzzentrum Tier, ein Haus ausschließlich für Organisationen und Verbände aus Tierhaltung, Tierzucht und Forschung: seit Juli ist auch die Ringgemeinschaft Teil des Kompetenzzentrums.


Weil das Gebäude in der Münchner Haydnstraße sanierungsbedürftig und langfristig zu klein war, stand für die Geschäftsstelle der Ringgemeinschaft im Juli ein Umzug an. Im Kompetenzzentrum Tier in Grub stehen der Geschäftsstelle seit 11. Juli rund 70 Quadratmeter zur Verfügung. Neben einem Raum für Assistenz und Controlling bietet ein zweiter Raum Platz für die Öffentlichkeitsarbeit. In einem großzügigen dritten Zimmer kann Dr. Friederike Zeller, Geschäftsführerin der Ringgemeinschaft, ihr Büro einrichten. Dort können auch Gäste empfangen werden.

Große Räume gemeinsam nutzen         

Die großen Besprechungsräume im neuen Gebäude nutzen die verschiedenen Organisationen im Haus gemeinsam. Außerdem gibt es einen geräumigen Sozialraum mit Tischen und Stühlen. Hier können die Mitarbeitenden in der Pause zusammenkommen, essen und sich austauschen.

Der neue Standort Grub bietet viele Vorteile: Er ist ausbaufähig und kann – falls in Zukunft mehr Platz benötigt wird – erweitert werden. Um die notwendige Infrastruktur muss sich nicht jeder einzeln kümmern. So können zum Beispiel alle gemeinsam die EDV nutzen.

Außerdem ist das Gebäude verkehrstechnisch gut angebunden. Mit dem Auto erreicht man Grub über die Autobahnen A99 und A94. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, kann von München aus die S2 in Richtung Markt Schwaben nehmen. Die Fahrt vom Münchner Hauptbahnhof  dauert nur 25 Minuten.

Kurze Wege – bessere Vernetzung

Weil alle wichtigen Akteure aus der Tierhaltung – unter anderem der Tiergesundheitsdienst und die Erzeugergemeinschaft und Züchtervereinigung für Zucht- und Hybridzuchtschweine (EGZH) – im selben Haus sitzen, sind die Wege zueinander kurz. Das erleichtert die Zusammenarbeit und hilft dabei, sich noch besser zu vernetzen.

Zusammen mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft und der Besamungsstation der Bayern-Genetik wird Grub durch das neue Kompetenzzentrum Tier zu einer tierartübergreifenden zentralen Plattform für Forschung, Entwicklung sowie der Bereitstellung von Wissen und Dienstleistungen für alle tierhaltenden Betriebe in Bayern.

Dr. Friederike Zeller von der Ringgemeinschaft freut sich über den Umzug: Das ist für die Bayerischen Verbände eine Riesenchance: Sie können sich tierartübergreifend noch besser vernetzen und sind so gemeinsam stärker. Für die Herausforderungen, die auf uns warten, kann das nur von Vorteil sein.

 

Hier finden Sie die Ringgemeinschaft

Senator-Gerauer-Straße 23 a

85586 Grub

Telefon: 089-53 58 81

Fax: 089/53 28 38 3