05.10.2020rss_feed

Schweinepest: 480 Fälle in Deutschland bestätigt

In den ersten Januartagen sind die  Wildschweinefunde mit Afrikanischer Schweinepest (ASP) massiv angestiegen. Bis zum 4. Januar 2021 sind weitere neun Fälle dazu gekommen, bis zum 7. Januar 61 weitere Funde. Damit ist klar, dass Deutschland 2021 nicht ASP-frei werden wird. Dafür darf ein Jahr lang kein ASP-Fall mehr auftreten.

Haupttreiber bleibt das ASP-Geschehen in Brandenburg. Dort sind nun 463 ASP-Fälle bestätigt, in Sachsen stiegen die ASP-infizierten Wildschweinfunde zum Jahresanfang auf 17 Stück.

Bundesweit bestätigte das Tierseucheninformationssystem (TSIS) nun innerhalb von vier Monaten 480 ASP-Fälle bei Wildschweinen.

 

Die Hausschweinbestände in Deutschland sind nach wir vor frei von der Afrikanischen Schweinepest. Die Seuche ist für den Menschen ungefährlich.